Kunststofftechnologe/-in EFZ (Lehrbeginn 2018)

Hauptaufgaben

Kunststofftechnologen verarbeiten Rohmaterial zu Kunststoffteilen. Sie richten Produktionsanlagen von einem Auftrag zum nächsten um. Durch stetige Kontrollen sichern sie die hohe Qualität der Produkte. Neuwerkzeuge werden durch sie geprüft, angepasst und entsprechende in den Produktionsprozess eingeführt. Weiter führen Kunststofftechnologen einfache Unterhaltsarbeiten an Maschinen, Anlagen und Fertigungsmitteln durch.

Profil

Für die anspruchsvolle vierjährige Ausbildung zum Kunststofftechnologen benötigst du einen Sekundarabschluss oder einen sehr guten Realschulabschluss mit guten Noten in den Fächern Mathematik und Geometrie. Freude am Umgang mit Produktionsanlagen, Interesse an physikalischen und chemischen Vorgängen sowie technisches Verständnis und handwerkliches Geschick sind eine gute Basis für den Start in diesem Ausbildungsberuf. Weitere Pluspunkte hast du, wenn du verantwortungsbewusst sowie teamfähig bist und über ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen verfügst.

Bewerbung

Auf www.geberit.ch/lernende erfährst du Spannendes zur beruflichen Grundbildung des Kunststofftechnologens bei Geberit. Ebenso findest du wertvolle Tipps zur Bewerbung sowie die Anforderungen und Erwartungen an unsere Lernenden.

Kontakt

Geberit International AG
David Niederöst
Berufsbildner kunststoffverarbeitende Berufe, Anlagenführer

CH-8645 Jona
david.niederoest@geberit.com

Bitte bewerben Sie sich hier online.

Die weltweit tätige Geberit Gruppe ist europäischer Marktführer für Sanitärprodukte. Als integrierter Konzern verfügt Geberit in den meisten Ländern Europas über eine sehr starke lokale Präsenz und kann dadurch sowohl auf dem Gebiet der Sanitärtechnik als auch im Bereich der Badezimmerkeramiken einzigartige Mehrwerte bieten.

Die Fertigungskapazitäten umfassen 35 Produktionswerke, davon 6 in Übersee. Der Konzernhauptsitz befindet sich in Rapperswil-Jona in der Schweiz. Mit mehr als 12 000 Mitarbeitenden in über 40 Ländern erzielt Geberit einen Nettoumsatz von CHF 2,6 Milliarden.